Alle Artikel in: Haltung

Meine Katze trinkt kein Wasser …

Die Urahnen der Katze stammen aus wüsten- und halbwüstenähnlichen Gegenden. Schon aus ihrer Entwicklungsgeschichte ist die gesunde Katze ein Tier, dessen Körper mit Wasser sparsam umgehen kann. Bei geringem Wasserangebot kann die Katze ihren Harn sehr stark konzentrieren, wodurch es sogar bis zur Kristallbildung kommen kann. Dennoch ist es gerade in der heißen Jahreszeit und immer natürlich abhängig von der Art der Fütterung wichtig, darauf zu achten, dass die Katze ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Dies gilt umso mehr für die ältere oder chronisch nierenkranke Katze, die einen höheren Wasserbedarf hat.

Katzenklos: Hol´ die Schaufel Teil 2!

Womit sollte sie befüllt werden und wie oft gereinigt? Dies ist Teil zwei einer Serie über Katzentoiletten, in der mein Ziel darin besteht, die menschliche Wahrnehmung zu ändern, dass Katzentoiletten ekelig, stinkend und unansehnlich sein müssen. Das müssen sie nicht sein. In diesem Beitrag werden wir die verschiedenen Arten von Streu untersuchen, um sie Ihrer Katze anzubieten. Schauen, wie oft Sie ihre Box reinigen, was Sie zum Reinigen verwenden und wie oft das Katzenklo selbst ersetzt werden sollten. Genau, Ihre Katzentoilette sollte entgegen den üblichen Praktiken NICHT für das gesamte Leben Ihrer Katze da sein! Bitte schließen Sie sich mir an, um die Veränderung zu sein, die Katzen so dringend brauchen, und lassen Sie uns ihr Katzenklo zu den saubersten und schönsten Klos der Stadt machen!

Rückzugsorte

Rückzugsmöglichkeiten spielen für unsere Katzen eine große Rolle und stellen vor allem in “energiereichen” und/oder Mehrkatzen-Haushalten wichtige Ressourcen dar. Hier möchte ich Ihnen zeigen, wie einfach diese geschaffen werden können und erläutern, warum es so wichtig für unsere Katzen (vor allem in reiner Wohnungshaltung) ist, ihnen bedürfnisgerechte Schlaf-/Rückzugs-/Aussichts- und Schlafplätze anzubieten.

Bundesweiter Warntag am 10.09.2020

Achtung – Es wird laut! Am 10.09.2020 um 11:00 Uhr (bis 11:20 Uhr) werden deutschlandweit sämtliche vorhandenen Warnsysteme getestet. Das betrifft nicht nur leise Systeme wie die Warn-App NINA oder digitale Werbewände, das Fernsehen oder das Radio, sondern auch sehr laute und weithin hörbare Warnsysteme wie Sirenen und Lautsprecherwagen. Der #Warntag2020 soll die Bevölkerung für das Thema “Warnung der Bevölkerung” sensibilisieren, die Abläufe für den Ernstfall verständlicher machen und überhaut erst einmal aufzeigen, welche Möglichkeiten es in den Regionen von Deutschland gibt, die Bevölkerung in Notlagen zu warnen.

Wer passt zu wem?

Viele Menschen wünschen sich oft von allem etwas. Daher lieben wir Menschen Buffets und ein Mädchen und einen Jungen – ob als Menschenkinder oder als Katzenpärchen, doch … Gleich und gleich gesellt sich gern Katzen mit Artgenossen zu vergesellschaften ist sicher (meistens) eine gute Idee. “Katzen sind Einzelgänger mit geselligen Neigungen, mal mehr und mal weniger ausgeprägt“, dieser Satz trifft es ganz gut, wie ich finde. Ob ihr vergesellschaftet oder nicht, sollte immer eine ganz individuelle Entscheidung sein. Möchtet ihr eure Katze(n) vergesellschaften, harmonisieren unserer Erfahrung nach, gleichgeschlechtliche Katzen meist deutlich besser miteinander als gegengeschlechtliche Artgenossen.

Katzenklos: Hol´ die Schaufel! Welche, wie viele und wo (Serie)

Bild: Große Box mit zwei Eingängen, Ausstieg vorne oder oben heraus auf den Kratzbaum Diese Serie ist ein Versuch die Einstellung zu Katzentoiletten zu verändern. Sie müssen nicht ekelhaft, stinkend und etwas zum Verstecken sein. Stattdessen seien Sie stolz darauf wie sauber Sie Ihre Katzentoilette halten. Würden Sie bei schlechtem Wetter draußen in der Garage auf die Toilette gehen wollen? Ich wette: Nein! Wie finden Sie es, jedes Mal ins Gesicht geschlagen zu werden, wenn Sie die Toilette betreten und verlassen? Katzen finden es auch nicht lustig. Möchten Sie eine öffentliche Toilette benutzen, wo zuvor nicht gespült wurde? Nun, Ihre Katze möchte das ebenfalls nicht! Wir beschweren uns, wenn sie andere Orte als die Katzentoilette benutzen, und dabei ist das, was wir oft bereitstellen so unakzeptabel.  Schließen Sie sich mir an und lassen Sie uns die Veränderung sein, die Katzen so dringend brauchen.

Abkühlung für Wohnungskatzen

Katzen lieben aufgrund ihrer Herkunft Wärme und können bis zu einem gewissen Grad gut ihre Temperatur regulieren. Dennoch machen unseren Katzen sehr hohe Temperaturen auch zu schaffen. Und dies gilt vor allem für Wohnungskatzen, da sich im Hochsommer die Wärme in den Wohnungen extrem stauen kann. Da viele Katzen in menschlicher Obhut aufgrund von Züchtung nicht mehr viele Gemeinsamkeiten mit dem ursprünglichen Wüstenbewohner haben, ist es sehr wichtig, Katzen auch physisch individuell zu betrachten und zu beobachten, um herauszufinden, ab wann die hohe Temperatur für eine Katze zur Belastung wird.

Die Wohn-Transportbox

Für die weitaus meisten Katzenbesitzer beginnt ein Tierarztbesuch immer noch mit einem Drama: Der Kampf mit dem Einsteigen in die Transportbox. Dabei könnte es so einfach sein, wenn man die Lage aus der Sicht der Katze betrachtet und einige wenige Dinge verändert. Es beginnt schon mit der Transportbox an sich. Die typische Katzenbox ist aus Kunststoff und wird tatsächlich nur einmal im Jahr – oder seltener – hervorgekramt, um die Katzen damit zu transportieren.